Vodafone will großes Stück vom DSL-Kuchen


28. Juni 2008

Der Telekommunikatioskonzern Vodafone und seine Tochter Arcor verfügen derzeit über rund 13 % Marktanteil an deutschen DSL Markt. Geht es nach Vodafone Geschäftsführer Friedrich Joussen soll der Anteil in den nächsten Jahren deutlich steigen. So soll das Ziel in den nächsten fünf Jahren, ein gemeinsamer Marktanteil von Vodafone DSL und Arcor in Höhe 20 % erreicht werden.

Nur wenn es Vodafone mit Arcor schafft einen Marktanteil von 20% zu erreichen, macht ein dauerhaftes Engagement im Festnetzgeschäft Sinn, um auch die technische Entwicklung in Zukunft, wie den Ausbau eines Glasfasernetzes, finanzieren zu können. Das gesetzte Ziel von 20% soll vor allem über organischen Wachstum der DSL-Anbieter erreicht werden. Für den Fall, dass  Unternehmenszukäufe getätigt werden, könnte Marktanteil sogar auf 25 % gehoben werden.

Die stärkere Verschmelzung von Vodafone und Arcor hat auch eine Neustrukturierung zur Folge. Demnach wird in Zukunft sowohl für Vodafone als auch für Arcor das gleiche Top-Management gelten, dies gilt als Resultat aus der Komplettübernahme von Arcor durch Vodafone. Arbeitsplätze sollen aber durch die Übernahme nicht gefährdet sein. Im Gegenteil, das Projekt die Netze der beiden Anbieter zusammenzulegen sei so groß, dass langfristig sogar Mitarbeiter gebraucht würden.