Vodafone DSL aggresiv auf dem Markt


19. März 2008

Vodafone hat das Festnetzgeschäft sowie den Vertrieb von DSL-Anschlüssen lange ignoriert. Obwohl Vodafone mit 75% an Arcor beteiligt ist, plante Vodafone noch vor wenigen Jahre den Verkauf von Arcor. Jetzt wendet sich das Blatt und Vodafone scheint in Windeseile alles nachholen zu wollen was sie die letzten Jahre versäumt haben.

Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone (www.vodafone.de) ist eines der weltweit erfolgreichsten Telekommunikationsunternehmen überhaupt. Nach dem die Festnetzsparte aufgrund des Erfolges von DSL-Zugängen und somit natürlich auch des Internets an Bedeutung gewonnen hat, scheint die Entwicklung nicht aufzuhalten zu sein.

Branchenexperten gehen davon aus, dass irgendwann Mobiles Internet an Bedeutung gewinnen wird. Daher ist für Telekommunikationsunternehmen der Zukunft Pflicht sowohl aus dem Festenetz aber auch aus dem Mobilfunk heraus Zugang zur klassichen Telefonie aber auch zur modernen Internet-Kommunikation, wie E-Mail, Chat oder einfach nur zur Informationsbeschaffung Zugang zu verschaffen.

Da Vodafone verhältnismäßig spät dran ist, müssen sie viel Geld in die Hand nehmen, um neue DSL-Kunden zu gewinnen. Und das tun sie auch. Davon profitieren vor allem neue DSL-Kunden, die bei Vodafone in den ersten 6 Monaten die Grundgebühr sparen. Zum Preis von 29,95 Euro erhalten sie ein All-Inclusive-Paket, welches ein Telefon- sowie DSL-Anschluss, als auch eine DSL- als auch Telefon-Flatrate beinhaltet.